Heutige Beiträge
Registrieren
Home
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
Navigation & Login
Zurück   Pioneer-Forum > Pioneer Allgemein > Das geht gar nicht!

Das geht gar nicht! Es geht überall mal was schief...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

Avic-f900bt
Alt 05.10.2009, 12:31   #1
goenny
Neuling 10+
 
Benutzerbild von goenny
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 46
Daumen runter Avic-f900bt

Ich habe seit einigen Monaten ein AVIC-F900BT als Autoradio und versuche die wichtigsten Probleme zu lösen, damit das Gerät benutzbar wird. Leider finde ich recht wenig Unterstützung durch Pioneer.

1. Das Gerät bootet nach jedem Motorstart. Wenn ich an der Ampel den Motor abschalte geht das Gerät aus und bootet nach dem Einschalten der Zündung etwa 40s. Das bedeutet erstmal keine Musik. Wenn ich bei Grün den Motor starte bootet das Gerät erneut 40s. In dieser Zeit funktioniert die Navigation nicht, so dass man im Blindflug unterwegs ist.

Telefonisch hat mir Pioneer eine Lösung angekündigt, die allerdings nur mein Händler erfahren dürfte. Einige Tage später habe ich telefonisch von ihm erfahren, das er diese Lösung schon ganz am Anfang ausprobiert hatte. Damit scheint das Problem für ihn und Pioneer erledigt zu sein.


2. Die Rückfahrkamera schaltet beim Rückwärtsfahren mehrfach in den Navigationsmodus zurück oder der Bildschirm wird einfach schwarz. Dann muss ich anhalten und warten, bis das Bild wieder erscheint. Damit ist die Kamera eigentlich unbrauchbar. Kann man das Umschalten des Bildschirms irgendwie verhindern? Das Softwareupdate auf die Version 3.xx hat das Problem leider auch nicht gelöst. :-(
goenny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2009, 00:37   #2
mruchatz
Neuling
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 6
Standard

Hallo Goenny,

kann Dir zwar nicht sagen ob ein Defekt an deinem Gerät vorliegt, oder obs an der Kombination mit Deinem Auto liegt, aber es scheint ja bzg. der Bootvorgnge Probleme mit dem Dauer und Zündplus zu bestehen. Wie wäre es, wenn Du mal versuchen würdest, mittels kleinem Kondensator die Stromversorgung zu stabilisieren? Es gibt extra für Radios kleine (mit ISO-Stecker) für Head Units. Wenn kurze Schwankungen im Bordnetz beim zünden dein Gerät schon zum Neustart bewegen, könnte es gut sein, dass dies hilft. Kosten nicht die Welt und dein Händler könnte es ja mal testen.

Wenn das Gerät beim Motor ausschalten ausschaltet frag ich mich allerdings, ob da wirklich Zünd und Dauerplus anliegt... Du bist Dir aber sicher, dass dein Händler weiss was er da macht, oder?
mruchatz ist offline   Mit Zitat antworten
Teillösung
Alt 17.10.2009, 20:50   #3
goenny
Neuling 10+
 
Benutzerbild von goenny
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 46
Standard Teillösung

Hallo mruchatz,

die Kondensatorlösungen, die du erwähnst, gibt es im Handel fertig verdrahtet mit ISO-Stecker zwischen €69 und €157 (10F!), je nach Qualität. Heute habe ich meine eigene Lösung eingebaut, die etwa €20 gekostet hat. Hat soweit erstmal funktioniert. Werde wohl noch etwas testen, bis ich sicher weiss, dass es die Lösung ist.

Beim Ausschalten des Motor geht das Gerät aus, weil dann Zündungsplus weg ist. Das ist normal. Nun habe ich die Zündungsplusleitung auch mit einem kleinen Kondensator gepuffert, damit das Radio etwa 5s nachläuft. Die Zeit reicht, um die Zündung wieder einzuschalten, bevor das Radio sich ausschaltet. Damit fällt dieser Reboot auch weg.

Die saubere Lösung wäre eine CAN-Busschnittstelle gewesen, wie sie Bosch bei seinen Radios verbaut. Das spart eine Menge Verkabelungsaufwand und das Radio wird mit dem Einstecken des Schlüssels geschaltet. Das hat den Vorteil, dass dann noch nicht so viele Verbraucher laufen, wie wenn die Zündung an ist.

Für das Problem mit der Rückfahrkamera habe ich inzwischen einen Tip von der Pioneer-Hotline erhalten. Ich soll die Kamera an Dauerplus hängen, damit sie nicht erst beim Einlegen des Rückwärtsgangs aktiviert wird. Dann läuft sie aber immer, wenn ich fahre, was sich sicherlich nicht positiv auf die Lebensdauer auswirken wird. Und außerdem schaltet die Kamera ja auch noch mehrere Minuten nach dem Einlegen des Rückwärtsgangs hin und wieder um. Da ich auch nicht wieder das halbe Auto zerlegen möchte, um an die Kabel zu kommen, werde ich den Tip wohl nicht so schnell umsetzen.
goenny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2009, 19:50   #4
Alubutyl
Neuling 10+
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 10
Standard

Hatte mal einen von Mundorf, weiss aber gar nicht mehr was der gekostet hatte, da ich ne ganze Menge auf einmal gekauft habe.

Freut mich aber, dass es wohl mit Kondensator funktioniert.

Andere Möglichkeit wäre ja gewesen auf Zünd+ zu verzichten und 2 mal Dauer+ zu nehmen.

Muss man halt nur selber das Radio ausmachen...
Alubutyl ist offline   Mit Zitat antworten
Dauerplus funktioniert nicht
Alt 18.10.2009, 20:28   #5
goenny
Neuling 10+
 
Benutzerbild von goenny
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 46
Standard Dauerplus funktioniert nicht

Zitat:
Andere Möglichkeit wäre ja gewesen auf Zünd+ zu verzichten und 2 mal Dauer+ zu nehmen.
Bei meinem Golf V funktioniert die Dauerpluslösung nicht. Das Gerät bootet trotzdem. Beim Starten fällt die Spannung auf Dauerplus für eine ganz kurze Dauer unter 10,5V. Das reicht schon für einen Reboot.

Auf der Zündungsplusleitung bootet das Gerät erst, wenn die Spannung unter 9V fällt.

Geändert von goenny (18.10.2009 um 21:12 Uhr).
goenny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2009, 21:00   #6
Alubutyl
Neuling 10+
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 10
Standard

Vielleicht hilft Dir das etwas weiter:

Die Radios im Golf V sind CAN-Bus-Radios. Daher liegen am Radiostecker kein Schaltplus, GALA oder Beleuchtung an. Das muss nachträglich verkabelt werden. Dazu benötigt man einen MOST-ISO-Adapter (evt. VW-ET-Nr. 7L0 051 445A - prüfen!), der das neue MOST-Stecksystem auf ISO adaptiert. Über diesen Adapter werden Dauerstrom, Masse und Lautsprecher verbunden. Die Anschlüsse für GALA, Schaltplus, Beleuchtung, Rückfahrlicht (für Navigation) kommen als lose Kabelenden aus dem Adapter und müssen im Fahrzeug verlegt und angeschlossen werden. Den Phantomspeise-Adapter für die Antenne (z.B. VW ET-Nr. 7L0 051 551A oder 1H0 035 551 oder Conrad Artikel-Nr. 377569) sollte man auch nicht vergessen. Der Adapter wird am besten am Anschluß für die Radio-Antenne angeschlossen.

Es gibt anstelle der nachträglichen Verkabelung auch die Möglichkeit mit einem CAN-Bus Interface von Audiotechnik Dietz (Nr. 61010 plus Kabelsatz Nr. 61021) zu arbeiten. Dieses schaltet alle Signale durch; für Becker-Radios sogar die Lenkradtasten, kostet aber auch ca. 200 EUR. Für Blaupunkt Autoradios mit CD-Wechslersteuerung gibt es von Blaupunkt das CAN-Bus-Interface Nr. 7607589520AB. Mit diesem Interface ist auch ein VW-Multifunktionslenkrad nutzbar. Das Display in der MFA wird aber wie bei der Lösung von Dietz nicht genutzt. Ob die Zündschlüssellogik richtig umgesetzt wird, geht aus der Produktbeschreibung leider nicht hervor.

Hama hat einen universellen CAN-Bus-Adapter für den Golf V auf den Markt gebracht. Dieser ist z.B. bei Amazon erhältlich. Was er genau kann, weiß ich nicht. Hama gibt an das Speedimpuls, Rückfahrlichtsignal, Zündungsplus (Kl.15) und Beleuchtung zur Verfügung gestellt werden.

Wegen der fahrzeugspezifischen Radios benötigt man ausserdem auch noch einen Einbaurahmen für Standard-DIN-Geräte. Diesen bekommt man beim VW-Händler (ET-Nr. 1K0 051 058) oder von Conrad, Blaupunkt, Votex, etc."


Du hattest vergessen zu erwähnen das es um einen Golf 5 geht ;-). der Golf 5 hat eigentlich gar kein echtes Zündplus aufgrund des Canbusses hat!
Hast Du einen entsprechenden Adapter verbaut?
Alubutyl ist offline   Mit Zitat antworten
Verkablung
Alt 18.10.2009, 21:11   #7
goenny
Neuling 10+
 
Benutzerbild von goenny
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 46
Standard Verkablung

Ich habe mir das Geld für den CAN-Bus gespart und habe mir die Leitungen selbst gelegt:
- Zündungsplus und Beleuchtung vom Zigarettenanzünder
- Tachosignal aus dem Tacho
- Rückwärtsgang vom Rückfahrscheinwerfer.

Was mir noch fehlt ist des Signal für Schlüssel eingesteckt oder alternativ ZV offen.

Ich hatte eigentlich gedacht, dass Pioneer mit dem AVIC-F9110BT ein Radio gebaut hat, was 1:1 im Golg zu verbauen wäre. Aber es scheint auch keinen CAN-Bus zu haben und einen Kabeladapter zu benötigen.
goenny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2009, 21:30   #8
Alubutyl
Neuling 10+
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 10
Standard

ich bin seit einführung der canbussystems kein freund mehr von selbst gezogenen leitungen. zu oft probleme entweder am radio oder (noch schlimmer) die kfz elektronik fängt an zu spinnen, weil teilweise abweichungen vom normstromverbrauchs bestimmter regelkreise gleich zur abschaltung des ganzen führen.

was vielleicht interessant wäre, ob die verwendung eines entsprechenden adapters die lösung deiner probleme wäre. keinen händler in der nähe, der dir leihweise mal einen zur verfügung stellen könnte?

was mich noch interessiert, verwendest du die radioendstufen?
Alubutyl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2009, 22:09   #9
goenny
Neuling 10+
 
Benutzerbild von goenny
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 46
Standard

Du meinst, dass das verbliebene Umschaltproblem der Kamera sich mit dem CAN-Businterface lösen ließe? Alles andere funktioniert ja soweit. Außer die Box würde mir ein ZV-Sinal geben. Da muss ich mal suchen. Aber ob das Verkürzen der Bootzeit wirklich €200 wert ist? Das Gerät habe ich ja gekauft, weil es günstiger als die VW-Lösung war. Wenn ich es nun Stück für Stück aufrüste ist mein Kostenvorteil weg. :-(

Ja, ich benutze die Endstufen im Gerät. Das kann natürlich je nach Lautstärke ordentlich Strom ziehen. Schon Rechnerrisch stimmt da allerdings etwas nicht. Leistung der Endstufe 4x50W. Bei 75% Wirkungsgrad etwa 250W Leistungsaufnahme. DVD-Laufwerk+Monitor+Rechner etwa 20W. Macht in Summe 270W. Das Gerät ist aber nur mit 10A abgesichert =120W. Wo kommt der fehlende Strom her? Muss ich da ab und zu die Batterien im Gerät wechseln?
goenny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2009, 22:19   #10
Alubutyl
Neuling 10+
 
Registriert seit: 07.10.2009
Beiträge: 10
Standard

naja, diese wattangaben von autoradios sind schon immer was ausgesprochen lustiges. kann man ein bisschen mit den angaben bei pc lautsprechern vergleichen, die ja auch manchmal 1200 watt haben

wenn da wirklich 18-20 watt rauskommen hast du schon was ganz besonderes gekauft. davon ab, 75% bei analog endstufen wäre ja wohl schon weltrekord

mit den endstufen frage ich auch, weil etwas bei deinem dauer+ nicht stimmen kann.
wenn es wirklich direkt von der batterie käme, dürfte die spannung beim starten (wenn die batterie ok ist) nicht soweit runter. nächste frage wieso geht es bei dauer+ eher aus als bei schalt+????

irgendwie (für canbus) typisch wirr...
Alubutyl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
autoradio, navigation, neustart, rückfahrkamera

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Pioneer UDP-LX 500 / UDP-LX 800
Wichtige Board-
Informationen:

=============
IFA
Neuheit
------------------
Pioneer
UHD
Bluray-Player
UDP-LX500
999.- €

------------------

Pioneer
UHD
Bluray-Player
UDP-LX800
2299.- €
---------------------
Dazu gibt es
---Gratis---
2 UHD Filme
---------------------
Alles
ab September
lieferbar
---------------------
natürlich
bei HerberOnline
in Essen
Einfach anrufen:

0201-8 56 32 34
Einfach mailen:
info@herberonline.de
------------------



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:28 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2007 - 2018, HerberOnline
Dies ist keine offizielle Pioneer Internetseite!
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de 
Kontakt - Pioneer-Forum - Archiv - Nach oben
Powered by vBCMS® 1.3.0 ©2002 - 2018 vbdesigns.de